Urschel tritt in den Kampf ein

Urschel tritt in den Kampf ein

Urschel, ein zu 100 % in Mitarbeiterbesitz befindliches Unternehmen, schließt sich inHealth Integrated Care an, um seine lokale medizinische Gemeinschaft zu unterstützen. Die Mitarbeiter von Urschel nutzen sowohl die 3D-Druckerkapazitäten des Unternehmens als auch persönliche, zu Hause installierte 3D-Drucker, um wiederverwendbare medizinische Masken herzustellen, die inHealth an die Mitarbeiter des Gesundheitswesens an den Frontlinien der COVID-19 Pandemie verteilen wird. Die Mitarbeiter sind auch an einer weiteren lokalen Initiative beteiligt und stellen Nasen-Kupferdrahtstücke zur Verwendung in genähten medizinischen Masken zur Verfügung.   „Die Beziehung zu inHealth begann, als ein Mitglied eines lokalen Fertigungsforums sich mit uns in Verbindung setzte, weil er wusste, dass wir 3D-Drucker hatten. Diese Person hat uns mit Mitgliedern des inHealth-Teams in Kontakt gebracht. Mit der Hilfe aller haben wir durchschnittlich 9 Masken pro Tag an inHealth geliefert, die uns das Design der Masken zur Verfügung gestellt hatten. Wir werden die Masken so lange drucken, wie sie benötigt werden, und so lange wir die Materialien haben, um sie zu produzieren.

- Lou Varner, Produktionsleiter
 
„Die N95-Maske ist der Goldstandard im Bereich des Gesundheitswesens, wobei N95 die Bewertung für die Partikelfilterung ist. Die von uns hergestellte Maske kommt einer N95 so nahe, wie es uns möglich war. Da sie nicht auf eine N-Bewertung getestet werden, können wir nicht sagen, was sie filtern und was nicht. Das von uns verwendete Material ist jedoch ein HEPA-Material, das N99 eingestuft ist. Das heißt, er filtert kleinere Partikel als N95. Wir sind zuversichtlich, dass diese Masken ein Schutzniveau bieten werden, das die Gesundheitsdienstleister dringend benötigen, zu dem sie derzeit jedoch keinen Zugang haben.“
 
— Jeff Zielinski, inHealth Integrated Care
 
 




Neben dem 3D-Druck stellen die Mitarbeiter Kupferdrahtstücke für genähte Masken her. Tausende von Drahtkomponenten wurden von Urschel-Mitarbeitern geschnitten und von Hand geformt, um sie Masks for NWI Healthcare Workers zu spenden, einer Organisation, die Stoffmasken für die Gesundheitsbranche herstellt. Die Masken sind handgenäht und wiederverwendbar. Der Kupferdraht macht die Masken sicherer, weil er sich eng über den Nasenrücken anschmiegt. Die Organisation hat ausreichend Vorräte für die Herstellung von 84.000 Masken. Die Masken können in einem Autoklav sterilisiert und fünfmal wiederverwendet werden.

 
„Die Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Urschel hat jetzt einen Roboter ausgerüstet, der bei der Herstellung von 56.000 Einheiten helfen soll.“
 
 - Anthony Young, stellvertretender Betriebsleiter

 
Urschel, der weltweit führende Anbieter von Lebensmittel-Schneidetechnologien, ist der führende Anbieter von Schneideanlagen für Lebensmittelverarbeiter auf der ganzen Welt. Die Urschel-Mitarbeiter ermutigen Unternehmen und Einzelpersonen, mit Gesundheitsbehörden und lokalen Initiativen zusammenzuarbeiten, um durch die gemeinsame Nutzung ihrer Möglichkeiten einen Beitrag zur Verbesserung der Situation zu leisten.